Restaurierte und kolorierte Fotos

Ich bin derzeit dabei alte, historische Fotos aus der Welt des Karate und anderer Kampfkünste zu restaurieren und, bei Möglichkeit, zu kolorieren.

Dies mache ich zunächst durch einen automatischen Algorithmus, was an sich bereits gute Ergebnisse liefert, dann bessere ich diese manuell nach. Manchmal gibt es Unstimmigkeiten in den Farben, oder die Augen sehen sehr unrealistisch aus. Da gehe ich dann mit dem digitalen Pinsel dran.

Die Qualität der Ergebnisse hängt sehr stark von der Qualität der Quelle ab. Leider sind bisher nicht viele Menschen auf die Idee gekommen die bereits bekannten Scans alter Fotos zu erneuern. Natürlich kann es auch sein, dass sie nicht die Möglichkeit dazu haben… Wenn ich jedoch auf Okinawa wäre und Zugang zu diesen Fotos hätte, dann würde ich keine Ruhe haben, bis ich ihre Scans in bester Qualität hätte. Ich bin aber auch ein Perfektionist, Qualitäts-Freak und irgendwo ein Träumer. 😛

Die meisten hier verwendeten Fotos wurden also im Internet gefunden, einige erhielt ich per E-Mail.

Einige Restaurierungen sind erstaunlich gut geworden, während andere offensichtlich Vorschläge der künstlichen Intelligenz sind. Das sollte bedacht werden.

Kyan Chotoku, like a boss, mit seinen Schülern.

Das ist auch nicht der erste Versuch alte Fotos aus der Kampfkunstwelt zu restaurieren, aber der wohl erste dieses Ausmaßes. Ich bin weiterhin dabei  Fotos zu restaurieren und hier hoch zu laden, es ist also ein andauernder Prozess. Wenn du Fotos hast, die nicht in dieser Galerie zu finden sind, und gerne beitragen möchtest, dann schicke sie an info@karatecampus.com (am besten mit den Namen der aufgeführten Personen/Ereignisse) und sofern sie die nötige Qualität besitzen, werde ich sie restaurieren, kolorieren und anschließend mit in die Galerie aufnehmen. Natürlich bekommst du, als „Stifter“, die bearbeiteten Fotos ohne Wasserzeichen.

Für Bücher, Magazine und andere Medien kann auf Anfrage auch eine manuell nachgebesserte Version, mit einer höheren Auflösung und ohne Wasserzeichen erstellt werden. Schickt die Anfragen bitte an die o. g. E-Mail-Adresse.

 

Hier findest du alle bisher restaurierten Fotos.

 



Zu dem Wasserzeichen: Ich maße es mir nicht an diese Fotos zu besitzen. Das kann ich nicht. Es sind historische Dokumente, die teilweise in Museen und privaten Kollektionen zu finden sind. Sollte ich irgendwelche Fotos zu Unrecht verwendet haben, bitte ich um einen freundlichen Hinweis und einen Nachweis über den Rechteinhaber. Sofern ich auch danach keine Erlaubnis erhalte, werden die Fotos von meiner Webseite entfernt. Das Wasserzeichen habe ich hinzugefügt, weil ich bereits mehrere Stunden an Arbeit in die Restaurierung und Kolorierung gesteckt habe.

Danke, dass du den Artikel zu Ende gelesen hast!

Wenn du noch mehr Zusatz- und Hintergrundinfo möchtest, dann trage dich hier mit deiner E-Mail ein.

Deine Daten sind bei mir sicher und werden nicht an Dritte weitergegeben. Niemand mag Spam!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.