Links

Links

Heutzutage ist die Verbindung zu sozialen Netzwerken nicht wegzudenken. Der Karate-Campus geht mit der Zeit und wird auf Facebook und Instagram vertreten in einer jeweils anderen Form.

Auf der Facebook-Seite werden die neusten Artikel und Podcast-Episoden verlinkt, sowie interessante Videos und Links gepostet. Ähnlich wie der Newsletter, jedoch nicht ganz so exklusiv.

Die Instagram-Seite hingegen ist eher meine private Seite, auf der ich Dinge aus meinem Leben poste, also Essen (ohne geht es nicht), Animes, Philosophien und natürlich auch Karate und Bewegung. Ab und zu poste ich auch Videos aus dem Training, also lohnt es sich durchaus vorbei zu schauen. 😉

Wenn du dich aber nur für Kampfkunst-, Trainings- und Karaterelevante Inhalte interessierst, findest du auf dieser Seite meinen Karate-Campus Instagram-Feed.

Die Infoseite für und über meinen Kurs, in dem ich Yoga (sowie andere Bewegungsschulen) mit selbstverteidigungs-orientierter Kampfkunst und Meditation verbinde.

Der Videobereich im unteren Teil könnte für viele besonders interessant sein und wird mit der Zeit durch neue Inhalte ergänzt.

Mein YouTube-Kanal, auf dem ich über Dinge wie das Leben, Politik, Psychologie, Gesundheit und Meditation rede.

Den Link zur Facebook-Seite findest du hier.

Die Jungs von Karate Culture machen sehr gute und qualitative Videos zu Kata-Anwendungen. Vielleicht kennst du ihr Video, in dem gezeigt wird wie die in Kata enthaltenen Techniken erfolgreich in MMA-Kämpfen angewendet werden?

Auch haben sie neulich ein tolles Projekt gestartet, das die Verbindung von Karateka, die besonders am stil- und politikfreien und effektiven Training interessiert sind, weiter verbessern soll. Es heißt Karate Culture Global Network (KCGN). Klingt sehr nach dem, was wir auf dem Karate-Campus machen, nicht wahr? 😉

Eine Facebookgruppe, in der (meistens) seriös über Kampfkünste diskutiert wird, was eine Seltenheit darstellt. In den meisten anderen Gruppen werden die gleichen nichts aussagenden „Früher-war-alles-besser-ich-liebe-Karate-ossosososs“-Videos geteilt, ad nauseam sinnlose Diskussionen geführt und für Lehrgänge geworben.

In dieser Gruppe geht es um funktionierende Kampfkünste, ihre Überschneidungen, Prinzipien, aber auch um (Kampfkunst)-Geschichte und -Politik. Die Moderatoren achten darauf, dass die Regeln eingehalten werden.